Ölspur in der Gemeinde Elleben am 17.12.2015

Einsatz am 17.12.15 Alarmierung um 09:35 Uhr

Am heutigen Donnerstag wurden die Kräfte der Feuerwehren der Gemeinde Elleben, unterstützt durch die Feuerwehren Elxleben und Alkersleben, zur Beseitigung ausgelaufener Betriebsstoffe in Riechheim, Gügleben und Elleben gerufen. Ein Bus hatte heute morgen Diesel auf der Kreuzung Hauptstraße / Bergstraße sowie im Haltestellenbereich in Riechheim verloren.Die Spur zog sich von Riechheim über die K4 nach Gügleben, wo die ganze Hauptstraße und die Kreuzung K4 / K5  betroffen war. In Elleben unterstützten uns die Kameraden aus Alkersleben und beseitigten die Betriebsstoffe auf der Hauptstraße.Die Ölspur hatte eine Länge von ca. 800m in der Gemeinde.Da die Feuerwehr Wüllfershausen nicht genug Kräfte vor Ort hatte um den Schaden in ihrem Ort zu beseitigen, haben die Kameraden aus Riechheim und Gügleben unterstützt. Die ausgerückten Kräfte banden die Betriebsstoffe im Gemeindegebiet und haben dabei 11 Sack Ölbindemittel verbraucht. Nach ca. 3 h war der Einsatz um 13 Uhr beendet.Insgesamt waren aus der Gemeinde 9 Kameraden/in im Einsatz .

 

weitere Bilder vom Einsatz

 


Gemeinsame Ausbildung im Wald

Am 31.10.2015 übten die Kameraden aus den Wehren Elleben und Riechheim praktisch im Forst der Gemarkung Elleben. Hierbei stand das sichere zu Fall bringen der Bäume und das Einschätzen von von Spannungen bei der Aufarbeitung im Vordergrund. Geübt wurde in zwei Stationen unter der Leitung von Volker Schneider und Mathias Wolf. Unter Absprache des Försters konnten diesmal ca. 25 Meter hohen Fichten gefällt werden. Besonderes Augenmerk lag bei der Station Fällen auf das beüben der Sicherheitsfälltechnik. Bei der der Baum bis zu Ende der Fällarbeiten einen sicheren Stand behält und so das Risiko von Unfällen minimiert wird.


Neuer Lichtmast und Umfeldbeleuchtung für das Löschfahrzeug der FF Riechheim

Seit Mittwoch den 21.10.15 können sich die Kameraden der Feuerwehr Riechheim über den neuen Lichtmast und eine Umfeldbeleuchtung freuen. Die Firma Brandschutztechnik Müller verbaute dafür 5 Power LED W/10-30V mit 1400 Lumen für die Umfeldbeleuchtung und einen Lichtmast ausziehbar von 1200 bis 2070 mm mit Aufsteckzapfen für 3 Scheinwerfer LED 24V 48W.Diese Lichtanlage soll das arbeiten an der Einsatzstelle bei Nacht erleichtern. Zum Einsatz kam die Anlage gleich beim 4. Kartoffelfeuer in Riechheim, wo wir mit der Anlage die Veranstaltung ausleuchten konnten.

 


Ein erfolgreiches Jahr nach der Reaktivierung

September 2015 - Die Kinder- und Jugendfeuerwehr Elleben blickt erfolgreich auf das erste Jahr nach ihrer Reaktivierung zurück. Die 6 Kinder im Alter von 6 - 10 Jahren, darunter 4 Mädchen und 2 Jungen treffen sich 14 tägig, außerhalb der Ferien mit ihrem Jugendwart Kevin Schulze.

Neben einem bunten Ausbildungsplan rund um die Feuerwehr, ging es zum Sternmarsch nach Frankenhain wo die "Frischlinge" trotz schlechten Wetters, tapfer gekämpft haben und eine Menge Spaß hatten.

Der Kreisjugendfeuerwehrtag in Stadtilm am 1.Mai stand im Zeichen des 20‑jährigen Jubiläums der Kreisjugendfeuerwehr sowie des 150‑jährigen Jubiläums der Freiwilligen Feuerwehr Stadtilm. Die Ellebener Kinder betreuten auf der "Jugendfeuerwehrmeile" zusammen mit den Jugendfeuerwehren Gügleben und Osthausen/ Wülfershausen eine Station "Figur bauen aus Wasserführenden Armaturen".

Anlässlich der 150‑Jahrfeier der Feuerwehr Kirchheim, nahmen die Kinder am Feuerwehrumzug teil. Anschließend folgte Spiel und Spaß auf der Hüpfburg und im Streichelzoo. Eine Brandvorführung und Fettbrandexplosion waren der Höhepunkt des Tages.

Das gemeinsame Zelten der 3 Ortsteiljugendfeuerwehren der Gemeinde Elleben zum Lohfest Ende August, stärkte die Zusammenarbeit und den Teamgeist der Kinder. Nach einem reichhaltigen Abendessen krönte eine Nachtwanderung das Abendteuer.

Den vielfältigen und interessanten Ablauf in einer Berufsfeuerwehr, lernten die Kinder bei einer Besichtigung des Standortes der Feuerwehr Weimar kennen. Danach folge eine Rast bei McDonald's.

Anlässlich der 130‑Jahrfeier und der 20-jährigen Jubiläum der Jugendfeuerwehr Elleben, bauten die Kinder mit ihrem Jugendwart eine Spritzwand. Dieses Projekt wurde durch zwei Mädchen in Eigeninitiative maßgeblich unterstützt. Diese pflückten Kirschen und verteilten sie im Dorf mit der Bitte um eine Spende für die Kinder- und Jugendfeuerwehr.

Ein großes Dankeschön geht an alle fleißigen Kuchenbäcker für den Kinderkleidermarkt und an Corinne Krah für die Organisation und Übergabe eines Teils des daraus resultierenden Erlöses an die Jugendfeuerwehr Elleben. Diese Spende wird zweckgebunden für die Arbeit der Kinder- und Jugendfeuerwehr in Elleben eingesetzt. Ein Dank geht zudem an die Wehrführung.

 

Kevin Schulze

Jugendwart Feuerwehr Elleben


Besichtigung der Berufsfeuerwehr Weimar

Am Samstag, dem 26.09.2015 besichtigte die Kinder- und Jugendfeuerwehr Elleben den Standort der Feuerwehr Weimar. Dieser ist unterteilt in Freiwillige- und Berufsfeuerwehr. Während des einstündigen Rundganges, erhielten die Kinder interessante Einblicke in die einzelnen Fachbereiche. Beginnend an der Leitstelle ging es zu den Rettungswagen, der Schlauchprüfanlage zur Atemschutzwerkstatt bis zur letzten Station, der Fahrzeughalle.

Die vielen neugierigen Fragen der Kinder konnten gut veranschaulicht erklärt werden. Im Anschluss machten wir Rast bei McDonald's und ein ereignisreicher und toller Tag ging zu Ende.

Vielen Dank an die Kameraden der BF Weimar, für die fachkundige Führung.


Einsatzübung der VG Riechheimer Berg zur 130 Jahr Feier Feuerwehr Elleben

Im Rahmen der 130 Jahre Feuerwehr Elleben, führten die Feuerwehren der Verwaltungsgemeinschaft Riechheimer Berg eine Einsatzübung durch.

Das Übungsszenario im Kindergarten Elleben sah die Menschenrettung aus einem Brandraum sowie von einem Gerüst, die Brandbekämpfung und den Aufbau einer stabilen Wasserversorgung vor. Dabei waren in 4 Durchgängen 9 Wehren der Verwaltungsgemeinschaft im Einsatz, die in die Abschnitte Menschenrettung, Brandbekämpfung und Wasserversorgung gegliedert waren. Zur Personensuche im Gebäude war ein Angriffstrupp einschließlich eines Sicherungstrupps unter schwerem Atemschutz im Einsatz. Die vermisste Person wurde in dem künstlich vernebelten Gebäude schnell gefunden und an die frische Luft gebracht. Bei der Menschenrettung von einem Gerüst kam eine 4-teilige Steckleiter zum Einsatz. Die Zusammenarbeit der Feuerwehren war erneut gut, da gemeinsame Übungen und eine seit Jahren bestehende Parallelalarmierung für diesen guten Ausbildungsstand sorgen.

Im Anschluß fand ein großer Familiennachmittag statt, bei dem mit Kinderschminken und Hüpfburg auch die Kinder ihren Spaß hatten.

Bei der Festsitzung am Abend wurden der Ortsbrandmeister Stefan Hartung und der Wehrführer von Elleben Mathias Wolf  mit der Ehrennadel vom Kreisfeuerwehrverband Ilm-Kreis e.V. ausgezeichnet. Der Jugendwart der Freiwilligen Feuerwehr Elleben Kevin Schulze erhielt eine Ehrenurkunde.

  

Für weitere Bilder hier klicken


Ausbildung für Atemschutzgeräteträger in der Brandübungsanlage der LFKS Thüringen

Am Samstag, den 18.07.2015 fuhren die FF Alkersleben, FF Elxleben, FF Elleben und FF Riechheim mit insgesamt 11 Atemschutzgeräteträgern/-innen nach Bad Köstritz um in der Brandübungsanlage der Landesfeuerwehrschule Thüringen die effektive Brandbekämpfung unter realen Bedingungen zu trainieren und ein Gefühl für die bei einem Brand vorherrschenden Temperaturen zu bekommen. Nach einer ausgiebigen Einweisung und kurzer Eingewöhnung begann der erste Durchgang, bei dem ein Zimmerbrand simuliert wurde. Im zweiten Durchgang wurde ein Küchenbrand im 2. Obergeschoss dargestellt. Vorgegangen wurde jeweils in einem Trupp (Rettungstrupp stand bereit) unter Begleitung eines Ausbilders.

Geübt wurden unter anderem die Türöffnung von stark erhitzten und verrauchten Räumen, das richtige Mitführen von Schläuchen (Schlauchmanagment) und der Umgang mit dem Hohlstrahlrohr.

Bei Temperaturen von bis zu 100 Grad gemessen auf 1m Höhe (umso wichtiger war es, dicht am Boden zu bleiben) kamen alle Atemschutzgeräteträger gut ins Schwitzen.

Ein großes Dankeschön geht an die beiden Ausbilder Ronny und Erik von der Berufsfeuerwehr Weimar, die uns mit ihrer Erfahrung einige wichtige Tipps und Kniffe gezeigt haben. Frisch geduscht und einige Erfahrungen reicher fuhren wir am Nachmittag wieder zurück.


Für weitere Bilder hier klicken.



Umgestürzter Baum nahe Elleben

Einsatz am 12.07.15 Alarmierung um 20:03 Uhr

Am Sonntag, den 12. Juli wurden die Kameraden der Ortsteilfeuerwehr Elleben durch einen aufmerksamen Bürger von einem umgestürzten Baumes auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Elleben und Elxleben

informiert. Nach Rücksprache mit der Leitstelle Ilm-Kreis rückten die Kameraden zur Beräumung der Gefahrenstelle aus. Wie sich bei Ankunft herausstellte, befand sich die Einsatzstelle in der Gemarkung der Gemeinde Elxleben. Nach Rücksprache mit dem Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Elxleben wurde der umgestürzte Baum beseitigt und die Fahrbahn gereinigt. Durch den geübten Umgang mit der Kettensäge und das Beräumen des Astwerkes durch die Einsatzkräfte war die Gefahrenstelle nach kurzer Zeit beseitigt und die Straße wieder befahrbar.

 


2. Ölspur in Riechheim

Einsatz am 05.06.15 Alarmierung um 13:50 Uhr

Am frühen Freitag Nachmittag wurden die Kräfte der Feuerwehren Riechheim zur Beseitigung ausgelaufener Betriebsstoffe in Riechheim gerufen. Die Spur zog sich von der K 4 Kreisgrenze  über den Kirschweg , Bergstraße bis in den Schellrodaer Forst.Die ausgerückten Kräfte banden die Betriebsstoffe im Gemeindegebiet. Nach ca. 2 h waren die verunreinigten Straßenabschnitte wieder befahrbar. Insgesamt waren 8 Kameraden im Einsatz.

weitere Bilder


Blaulichttag an der Grundschule Osthausen

22.05.2015 - Rot war die Farbe, die an diesem Freitagvormittag bei strahlendem Sonnenschein auf dem Schulhof der Grundschule Osthausen dominierte. Neben zahlreichen weiteren Freiwilligen Feuerwehren der Verwaltungsgemeinschaft Riechheimer Berg waren auch die Ortsteilfeuerwehren Elleben und Riechheim mit ihren Einsatzfahrzeugen angereist, um den „Blaulichttag“ als Abschluss der Brandschutzwoche in der Grundschule mit zu gestalten. Durchgeführt wurde die Brandschutzerziehung wie gewohnt vom Kamerad Uwe Nüchter als Brand- und Sicherheitserzieher des Amtes für Brand- und Katastrophenschutz im Ilm-Kreis.

Mit großem Interesse verfolgten die Schulkinder die Vorstellung der verschiedenen Einsatzfahrzeuge durch die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren. Dabei standen vor allem die Erklärung der mitgeführten Einsatztechnik und deren praktische Handhabung im Mittelpunkt. „Ausprobieren“ war - so weit möglich - ausdrücklich gewünscht. Insbesondere bei der Benutzung der Kübelspritze konnten die Kinder ihre Geschicklichkeit und Zielgenauigkeit beweisen. Zudem wurden verschiedene Ausrüstungsgegenstände ausführlich begutachtet und ausprobiert.

Im Ergebnis der Veranstaltung konnten zahlreiche Mädchen und Jungen für das Feuerwehrwesen begeistert werden und damit ein Grundstein für die Arbeit in den Jugendfeuerwehren gelegt werden.

 

Für weitere Bilder hier klicken.


Einweisung an der neuen Ultra Power PFPN 10-1500

Bei super Wetter sind am 15.04.15 zahlreiche Kameraden der Feuerwehren Riechheim, Elleben, Gügleben, Elxleben und Wüllfershausen der Einladung der Freiwilligen Feuerwehr Riechheim zur Einweisung in ihre neue PFPN 10-1500 Ultra Power gefolgt. Bei der 2-stündigen Einweisung durch Andreas Büttner von der Firma Ziegler, wurde insbesondere auf die Leistungsfähigkeit und die Inbetriebnahme der Pumpe eingegangen. Beim anschließenden Üben, konnten die Maschinisten sich mit der modernen Pumpe vertraut machen, damit im Einsatzfall jeder Handgriff sitzt. Im Anschluss an die Ausbildung fand ein reger Erfahrungsaustausch statt.

 

Für weitere Bilder hier klicken.


Ausbildung der Atemschutzgeräteträger

Am 02.03.2015 fand die halbjährlich, ortsübergreifende Ausbildung für Atemschutzgeräteträger der Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde Elleben statt. Bei der speziellen Fortbildung im Feuerwehrgerätehaus in Riechheim standen neben der vorgeschriebenen theoretischen Unterweisung und dem praktischen Umgang mit der Atemschutztechnik die Vorgehensweise bei einer Brandbekämpfung im Innenangriff auf dem Programm. Die Übungsteilnehmer konnten dabei ihr auf zahlreichen Aus- und Fortbildungslehrgängen erlangtes Wissen anwenden und praktisch umsetzen.

Am darauffolgenden Samstag, den 07.03.2015 absolvierten 3 Kameraden der Feuerwehr Riechheim den jährlichen Durchgang durch die Atemschutzübungsanlage in Gehren. Vernebelte Räume, Dunkelheit, ausgewählte Geräusche und Hindernisse in der Übungsstrecke erzeugen dort eine einsatznahe Umgebung, die die Belastungen im Einsatz realitätsnah abbilden. Diese vorgeschriebene Aus- bzw. Fortbildung erhöht die Sicherheit der Einsatzkräfte im Innenangriff und stellt zudem das Erreichen des Einsatzzieles "Menschenrettung" sicher.


Jahreshauptversammlung 2015

Am 27.02.2015 fand in der Gaststätte „Zum einkehrenden Apostel“ in Elleben die jährliche Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde Elleben statt. Zahlreiche Kameradinnen und Kameraden der Ortsteilfeuerwehren Elleben, Gügleben und Riechheim sowie die Mitglieder der Kinder- und Jugendfeuerwehren aus den Ortsteilen waren der Einladung des Ortbrandmeisters gefolgt. Wie schon in den vergangenen Jahren konnten neben den Vertretern der benachbarten Feuerwehren Alkersleben, Elxleben und Kranichfeld Herr René Kürsten nebst Begleitung von der Sparkasse Arnstadt-Ilmenau sowie die Vorsitzenden der Feuerwehrvereine der drei Ortsteile begrüßt werden.

Nach der Begrüßung folgte ein umfassender Bericht des Ortsbrandmeisters über die geleistete Arbeit im Dienstjahr 2014. Ein Schwerpunkt lag dabei auf der Vorstellung und der Dokumentation der Einsätze sowie der Ausbildung im vergangenen Jahr.

Neben zahlreichen Beförderungen konnten insgesamt 7 neue Kameraden für die Einsatzabteilungen in Elleben und Riechheim verpflichtet werden. Zudem wurden insgesamt 12 Kinder der neu gegründeten Jugendfeuerwehr Gügleben bzw. reaktivierten Jugendfeuerwehr Elleben mit der Übergabe ihrer Jugendfeuerwehrausweise offiziell in die Feuerwehr aufgenommen.

Nach den Wortmeldungen aus den Reihen der anwesenden Gäste, der Einsatzabteilungen, der Jugendfeuerwehr und dem Bürgermeister Rudolf Neubig erläuterte Kamerad André Wagner als Vertreter des Thüringer Landesfeuerwehrverbandes den Aufgabenbereich der Opitz-Neubauer-Stiftung. Im Anschluss daran übergaben die beiden Vertreter der Sparkasse Arnstadt-Ilmenau eine Spende für die Jugendfeuerwehr Riechheim in Höhe von 500,- Euro sowie eine Spende in Höhe von 250,- Euro für die Beschaffungen eines Defibrillators für das in Riechheim bestehende Ersthelferkonzept.

Im Anschluss an den offiziellen Teil der Veranstaltung verlebten die Kameradinnen und Kameraden gemeinsam mit den Gästen noch einige gesellige Stunden bei interessanten und informativen Gesprächen.

 

Stefan Hartung, Ortsbrandmeister Gemeinde Elleben 


Ausbildung Motorkettensägenführer

Am 21.02.2015 fand eine gemeinsame Ausbildung der Ortsteilfeuerwehren Elleben und Riechheim statt. Inhalt des Ausbildungsangebotes der Kameraden Mathias Wolf und Volker Schneider war eine Schulung der Motorkettensägenführer, die von 4 Kameraden aus Elleben und Riechheim wahrgenommen wurde. „Baum auf Straße“ lautet immer häufiger das Einsatzstichwort, dass die Kameraden nach Alarmierung erhalten. Aus diesem Grund wurde im Stationsbetrieb zum einen die Baumansprache, das Ansetzen von Fällschnitten und sicheres "zu Fall bringen" der Bäume geschult. Zum zweiten wurde das Aufarbeiten von liegendem Holz mit vorherigem Einschätzen der bestehenden Spannungen geübt. Der Bürgermeister der Gemeinde Elleben hatte entlang des Verbindungsweges zwischen Elleben und Riechheim Bäume gekennzeichnet, die aufgrund ihres Zustandes entfernt werden mussten. Diese waren zwar nicht sehr groß, aber der Durchmesser für Übungszwecke völlig ausreichend. Trotz des anfangs wechselhaften Wetters waren sich am Ende alle Kameraden einig, dass dies eine gelungene und sinnvolle Ausbildung war.

 

Für mehr Bilder hier klicken.


Zusammenarbeit Feuerwehr/ THW in Katastrophenlagen

Zu diesem Thema konnte die Feuerwehr Riechheim den Leiter "Einsatz" THW GS Erfurt Markus Heydick am 13.02.15 gewinnen.In seinem Vortrag stellte er die Strukturen, Fahrzeuge, Ausbildung sowie die Einsatzmöglichkeiten des THW vor. Kam. Heydick betonte, dass es immer auf die Zusammenarbeit mit anderen Hilfskräften wie Feuerwehr und Rettungsdienst ankommt. Da so eine Vortrag nicht nur für die Einsatzkräfte der Gemeinde Elleben interessant ist, wurden die Feuerwehren aus den benachbarten Orten zu dieser Veranstaltungen eingeladen. Neben den Kameraden der Feuerwehr der Gemeinde Elleben folgten dieser Einladung zahlreiche Kameraden der Stützpunktfeuerwehr Stadtilm, der Feuerwehren Bösleben/Wüllersleben, Elxleben, Alkersleben,  Wülfershausen, Hohenfelden, Kranichfeld sowie ein Vertreter der Freiwilligen Feuerwehr Bergen/Vogtland. Im Anschluss zu dem interessanten Vortrag fand ein reger Erfahrungsaustausch statt.

 

Für mehr Bilder hier klicken.


Ölspur in Riechheim

Einsatz am 04.02.15 Alarmierung um 12:28 Uhr

Am heutigen Mittwoch wurden die Kräfte der Feuerwehren der Gemeinde Elleben, unterstützt durch Führungsdienst Riechheimer Berg, zur Beseitigung ausgelaufener Betriebsstoffe in Riechheim gerufen. Die Spur zog sich vom Elleber Weg über die Ortsdurchgangsstraße K 4 bis zur Kreisgrenze Richtung.  Die ausgerückten Kräfte banden die Betriebsstoffe im Gemeindegebiet und - auf Wunsch des Straßenbaulastträgers - auch außerhalb der Ortslage auf der K 4. Nach ca. 2 h konnten die verunreinigten Straßenabschnitte an die jeweiligen Straßenbaulastträger übergeben werden. Insgesamt waren 14 Kameraden im Einsatz

 

Bilder vom Einsatz


Ausbildung in Elleben zum Thema "Ausleuchten der Einsatzstelle"

Am Freitag, dem 23.01.2015 kamen die Ellebener Kameraden zur Ausbildung mit dem Thema "Ausleuchten der Einsatzstelle" am Feuerwehrgerätehaus mit reger Beteiligung zusammen.

Damit im Einsatzfall ein geschulterer und sicherer Ablauf auch mit Nachbarfeuerwehren gewährleistet ist, wurde die Ausbildung durch zwei Kameraden der Feuerwehr Elxleben mit ihrem Einsatzfahrzeug LF 8/6 unterstützt. Nach theoretischer Einleitung und einigen wissenswerten Informationen durch Kamerad Kevin Schulze ging es an das Elxlebener Fahrzeug, um die vorher erläuterten Gerätschaften und deren Umgang praktisch kennen zu lernen. Der Aufbau und die Bedienung der Gerätschaften wurde durch viele hilfreiche Tipps der Elxlebener Kameraden sehr interessant.

Am Ende der Ausbildung waren alle Kameraden einer Meinung, dass diese Beleuchtungstechnik einen wichtigen einsatztaktischen Baustein im Fundament der Feuerwehr bildet.


Umgestürzte Bäume führen zu ersten Einsätzen im neuen Jahr 2015

Am Sonnabend, den 10. Januar wurden die Kameraden der Ortsteilfeuerwehr Gügleben zur Beseitigung eines umgestürzten Baumes innerhalb der Ortslage gerufen. Aufgrund des starken Windes war ein Teil des Baumes umgebrochen und auf eine Nebenstraße in Gügleben gefallen. Bereits beim Eintreffen an der Einsatzstelle fiel den

Kameraden auf, dass der verbliebene Rest des Baumes ebenfalls drohte umzustürzen. Daher musste auch dieser Baumteil noch beseitigt werden. Durch den geübten Umgang mit der Kettensäge und das Beräumen des Astwerkes durch die Einsatzkräfte sowie weiterer Helfer aus Gügleben war die Straße nach kurzer Zeit wieder befahrbar. Am darauf folgenden Sonntag wurden die Kameraden aus Riechheim ebenfalls zur Beseitigung von zwei umgestürzten Bäumen auf der Straße zwischen Riechheim und Schellroda angefordert. Auch bei diesem Einsatz mussten zwei bereits schief stehende Bäume mit beseitigt werden. Nach etwa einer halben Stunde konnte die Straße dann wieder ungehindert genutzt werden.


Feuerwehr Riechheim freut sich über neue Tragkraftspritze

Als letzte der drei Ortsteilwehren hat die FF Riechheim kurz vor Weihnachten auch eine neue Tragkraftspritze erhalten. Nachdem für Gügleben und Elleben jeweils eine ZL 1500 von Jöhstadt (PFPN 10-1000) beschafft wurde, haben sich Wehrführung und Gemeinde jetzt für die Ziegler Ultra Power 3 entschieden. Diese Tragkraftspritze ist mit einen bedienungsfreundlichen und geräuscharmen 4-Takt VW-Motor ausgestattet (der Maschinist kann den Einsatzstellenfunk bei laufender Pumpe verfolgen), erfüllt die Norm PFPN 10-1500 (Nennförderleistung von 1.500 Ltr./min bei 10 bar Ausgangsdruck) und verfügt über eine automatische Pumpendruckregelung. Bei einem ersten Test am Löschteich waren die Kameraden begeistert von der neuen Technik. Im Frühjahr wird von der Firma Ziegler eine ca. 2-stündige Schulung durchgeführt, zu der auch die Maschinisten der mit der FF Riechheim gemeinsam eingesetzen Nachbarwehren eingeladen werden.


Nachtrodeln mit Kindern

Am 30.12.2014 konnten sich die Kinder über reichlich Neuschnee freuen. Dies nahmen einige Kameraden der Feuerwehr Riechheim zum Anlass für die Kinder ein Nachtrodeln auf dem Riechheimer Berg zu organisieren. Die Rodelbahn wurde mit unserem Beleuchtungssatz ausgeleuchtet und mit Taschenlampen, Verkehrskegeln sowie mit Markierungsleuchten markiert. Auch Besucher des Berges machten bei dieser Aktion spontan mit. So wurde es für alle ein schöner Abend. Zum Aufwärmen gab es neben der Strecke Glühwein und Tee.